Es war im Jahr 1989, als Florian Reckert, inspiriert vom Mauerfall und dem darauf folgenden Zusammenbruch der DDR, den ewigen Wandel von Schöpfung und Zerstörung in Form einer Gleichung ausdrückte, nämlich in der Formel Q = V/t, die auch als Transformationsformel bezeichnet wird. Q steht dabei für Transformation, beschrieben durch den Quotienten aus Raum und Zeit, wobei V das Volumen, also den Raum, beschreibt und t die Zeit. Die Formel drückt aus, dass die Transformation von Raum in Zeit und umgekehrt erfolgt und dass beides nicht unabhängig voneinander betrachtet werden kann, so wie auch Wachstum und Zerfall in der Natur einander bedingen.

 

Im Jahr 2023 gündete Florian Reckert das Institute for Artistic Research and Transformation (i*art), um intensiv an künstlerischen Ausdrucksformen der Transformationsformel und deren Auswirkungen, auch im Selbstversuch, zu forschen. Das i*art ist offen für Kollaborationen und alle künstlerischen Forschungsprojekte zum Thema Natur und Transformation. Zu den Aufgaben des i*art gehören unter anderem die Kuratierung und Entwicklung von Einzel- und Gruppenausstellungen, Ausstellungsserien sowie die Herausgabe und fachkundige Unterstützung bei Gestaltung und Druck von Buchpublikationen und Tonträgern.

 

Der Einsatz des Lateinischen, wie auf diesen Seiten, ist nicht nur eine Hommage an die Sprache der Wissenschaft, sondern auch Reminiszenz an den Blindtext und somit auch an den klassischen Buchdruck. Eine Brücke zwischen Kunst, Wissenschaft, Natur- und Selbstreflektion zu schlagen ist vornehmliche Aufgabe. Dabei bildet die Zerbrechlichkeit von Lebensräumen, die Vernetzung der Arten und die transformative Kraft der Anpassung sowie unser eigenes menschliches Sein als Teil des ökologischen Gleichgewichts auf unserem Planeten einen besonderen Schwerpunkt.

 

Das i*art ist offizieller Teil der universellen Transformationsbewegung. 

Śmierć jest nawozem!

In the year 1989, Florian Reckert, inspired by the fall of the Berlin Wall and the subsequent collapse of the German Democratic Republic (DDR), expressed the eternal cycle of creation and destruction in the form of an equation, namely the formula Q = V/t, also known as the Transformation Formula. In this equation, Q represents transformation, described by the quotient of space and time, where V represents volume or space, and t represents time. The formula expresses that the transformation from space to time and vice versa occurs, and that both cannot be considered independently, just as growth and decay in nature are interdependent.

 

In the year 2023, Florian Reckert founded the Institute for Artistic Research and Transformation (i*art) to extensively research artistic expressions of the Transformation Formula and its effects, including self-experimentation. i*art welcomes collaborations and artistic research projects related to nature and transformation. The tasks of i*art include, among others, the curation and development of individual and group exhibitions, exhibition series, as well as the publication and expert support in the design and printing of book publications and sound recordings.

 

The use of Latin, for example on these pages, is not only a tribute to the language of science, but also a reminiscence of the blind text and thus also of classical book printing. The primary goal is to bridge art, science, nature- and self-reflection, with a particular focus on the fragility of habitats, species interconnectivity, the transformative power of adaptation, and our own human existence as part of the ecological balance of our planet.

 

i*art is an official part of the universal transformation movement.

Transformation

 

Das Ich zerbricht in tausend Teile,

im Strudel der Transformation 

und folgt dem Rhythmus der Energie,

die sich befreit aus alten Bahnen.

 

Zerstörung, Auflösung, Schmerz,

sind Teil des großen Wandels,

doch nur in der Dunkelheit des Chaos

entsteht das Neue, das Wunderbare.

 

Die Kraft, die in der Wandlung liegt,

wächst über das Selbst hinaus,

führt dich durch deinen Schatten,

zu einem tieferen Sinn und Sein.

 

In der Transformation liegt das Geheimnis,

das unsere Grenzen sprengt,

und uns die Unendlichkeit zeigt,

die in dir und uns allen wohnt,

 

La transformazione

 

L‘Io si frantuma in mille pezzi,

nel vortice della trasformazione,

segue il ritmo dell‘energia,

che si libera dai vecchi sentieri.

 

Distruzione, dissoluzione, dolore,

fanno parte del grande cambiamento,

ma nell‘oscurità del caos,

nasce il nuovo, il meraviglioso.

 

La forza che risiede nella mutazione,

cresce al di là di sé stessa,

ti guida attraverso le tue ombre,

verso un significato e un‘esistenza più profonda.

 

Nella trasformazione risiede il segreto,

che rompe i nostri limiti,

e ci mostra l‘infinito,

che risiede in te e in tutti noi.